Badewannen

Badewannen

Marken-Badewannen online kaufen im Rocky Badshop

Badewannen sind der Inbegriff von Entspannung. Nach einem langen Tag in einer Wanne relaxen – was gibt es Schöneres als das? Wenn Sie auch ein Mensch sind, der Baden dem Duschen vorzieht oder sich zumindest an den Wochenenden gern mit einem guten Buch oder mit Musik in das wohltuende warme Wasser legt, dann darf eine Badewanne in Ihrem Badezimmer nicht fehlen. Besonders an kalten Herbst- und Wintertagen tut es Körper und Seele gut, sich in der warmen Nässe zu regenerieren.

Badewannen sind natürlich nicht nur für Erwachsene ein Ort der Erholung, sondern auch für Kinder. Wenn Ihre Kinder noch klein sind, spielen sie bestimmt gern im Schaumbad – noch ein guter Grund, bei der Badrenovierung eine Wanne einzuplanen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer geräumigen Eck-Badewanne für 2 Personen? Sie ist ideal für Familien und bei uns im Badshop erhältlich.

Mit einer schönen Badewanne haben Sie außerdem einen optischen Blickfang in Ihrem Badezimmer. Ob mit Schürze, das heißt mit einer Verkleidung aus Acryl, oder gefliest, die Badewannen aus unserem großen Sortiment haben definitiv das Potenzial, zum Mittelpunkt Ihres Bades zu werden. Ganz gleich, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht, bei uns finden Sie bestimmt die passende Ausführung.

Warum Sie eine Badewanne online kaufen sollten?

Das hat sogar gleich mehrere Vorteile für Sie:

  1. Sie können in Ruhe Designs, Größen und Preise vergleichen.
  2. Bei uns im Badshop erhalten Sie praktische Badewannen-Sets und müssen nicht jedes Zubehör für die Montage einzeln zusammensuchen.
  3. Ihre neue Badewanne wird Ihnen schnell und praktisch per Spedition geliefert, wodurch der mühsame Transport für Sie entfällt.

Stöbern Sie jetzt durch unser Sortiment und suchen Sie die passende Badewanne aus. Und wenn Sie schon Mal bei uns sind, schauen Sie sich doch auch unser Badkeramik - und Badmöbel -Sortiment an!

Nostalgisch oder modern? Rund oder eckig? Wie soll Ihre neue Badewanne aussehen?

Freistehende Badewannen – oval, rund oder eckig – sind aktuell besonders angesagt. Diese Ausführung empfehlen wir Ihnen dann, wenn Sie ein großes Badezimmer haben. Denn eine freistehende Badewanne an die Wand zu stellen – das wäre viel zu schade! Sollten Sie Ihr Herz trotz wenig Platz an ein solches Modell verloren haben, könnten Sie sich überlegen, die Wanne schräg in die Mitte des Bades aufzustellen und die restliche Badkeramik drum herum zu planen.

Freistehende Badewannen sind heute in einer großen Auswahl verfügbar – so auch in unserem Badshop. Ob nostalgisch mit metallenen Klauenfüßen oder modern aus einem Guss, bei uns finden Sie die Ausführung, die Ihnen zusagt.

Sollten Sie sich eine klassische Badewanne wünschen, die direkt an der Wand steht, haben Sie gleich mehrere Optionen:

  • Rechteckwannen
  • Trapezbadewannen
  • Eck-Badewannen
  • Sonderform-Badewannen , wie Achteck-Badewannen, Sechseck-Badewannen und Duschbadewannen

Für ein kleines Bad und für Gästebäder mit wenig Platz für eine Badewanne eignen sich unsere Raumspar-Badewannen und Sitzwannen ideal. Raumsparwannen zeichnen sich durch ihr ausgeklügeltes Design aus. Sie nehmen genau so viel Platz ein, wie unbedingt nötig. Aber auch unsere Duschwannen , die eine Kombination aus Badewanne und Dusche sind, sind äußerst praktisch. Bei einer Badewanne mit Duschzone ist ein Ende der Wanne breiter, sodass Sie sich hinstellen und bequem duschen können. Mit diesen Bad-Lösungen müssen Sie selbst dann nicht auf ein Entspannungsbad verzichten, wenn der Platz in Ihrem Badezimmer knapp bemessen ist.

Die richtige Größe für die Badewanne finden

Die Größe der Badewanne sollten Sie nach der Größe Ihres Badezimmers und Ihrer eigenen Körpergröße auswählen. Dabei ist darauf zu achten, dass Sie bequem in der Badewanne liegen können. Schließlich ist es wenig entspannend, wenn Sie in der Badewanne nur sitzen können – es sei denn, es handelt sich um eine Sitzwanne – oder andersherum, keinen Halt in der Wanne finden.

Da ist es gut, dass es Badewannen in so vielen unterschiedlichen Größen gibt, wie zum Beispiel:

  • 160 x 70
  • 170 x 7 5
  • 180 x 80
  • 190 x 90
  • 190 x 95

Welche Badewanne bei welcher Körpergröße?

Um die passende Größe für Ihre neue Badewanne zu ermitteln, benötigen Sie Ihre eigenen Maße: Ihre Gesamt-Körpergröße ist hier weniger entscheidend als die Länge Ihrer Beine inkl. Gesäß und die Länge Ihres Rückens. Die Badewanne sollte ungefähr so lang sein, wie Ihr Unterkörper. Hier gelten natürlich die Werte im Inneren der Wanne, also die der tatsächlichen Sitzfläche. Der Neigungswinkel der Rückenlehne bzw. die Höhe der Badewanne sollte mit der Länge Ihres Oberkörpers harmonieren.

Badewanne – welches Material ist am besten?

Stehen Form und Größe Ihrer neuen Badewanne fest, müssen Sie sich für ein Material entscheiden. Die gängigsten Materialien für Badewannen sind folgende:

  • Mineralguss
  • Sanitär-Acrly
  • Stahl-Email

Jedes dieser Materialien hat seine besonderen Eigenschaften und es hängt von Ihren Bedürfnissen und Vorlieben ab, welche Sie wählen.

Mineralguss-Badewannen und auch Waschbecken werden aus fein gemahlenen Mineralsteinen hergestellt, dem Harz beigemischt wird. Badewannen aus Mineralguss bestehen zu 100 % aus einem Stück.

Vorteile von Mineralguss-Badewannen:

  • Mineralguss-Wannen verfügen über ein hohes Isolationsvermögen.
  • Sie haben eine natürlich weiße Farbe.
  • Sie weißen eine glänzende, glatte Oberfläche auf.
  • Badewannen aus Mineralguss sind unempfindlich in Bezug auf Flecken.
  • Sie sind sehr hart und formstabil (kein Knarren oder Durchbiegen des Bodens).
  • Kleine Kratzer lassen sich einfach auspolieren.

Acryl ist der Werkstoff, der unter den Badewannen am meisten verbreitet ist. Da das Material durchgefärbt ist, fallen kleine, nutzungsbedingte Kratzer an der Oberfläche von Acryl-Badewannen nicht so sehr auf.

Weitere Vorteile von Acrly-Badewannen:

  • Acryl-Badewannen sind leichter als die aus Mineralguss und Stahlemail.
  • Acryl besitzt eine warme Oberfläche und fühlt sich angenehmen auf der Haut an.
  • Acryl-Wannen sind rutschfest.
  • Das Material lässt sich leicht mit einem feuchten Tuch reinigen.

Bei den Badewannen von Villeroy & Boch gibt es noch den besonderen Werkstoff „Quaryl“. Dieser ist eine Mischung aus Quartz und Acrylharz – äußerst langlebig, pflegeleicht und besonders kratzfest.

Stahlwannen sind die „Schwergewichte“ unter den Badewannen. Wannen aus Stahlemail, einer Mischung aus Stahl und Glas, sind besonders langlebig und benötigen wegen ihres Gewichtes einen sehr stabilen Untergrund sowie Wannenfüße oder Wannenträger. Stahlwannen fühlen sich zunächst zwar kalt auf der Haut an, sie nehmen die warme Temperatur des Badwassers und des Körpers aber dank ihrer guten Leitfähigkeit schnell auf.

Vorteile von Stahl-Badewannen:

  • Emaillierter Stahl ist sehr resistent und hält bei guter Pflege ein Leben lang.
  • Es ist Hitzebeständig, Kratz- und Schlagfest sowie UV-Beständig. Das heißt, die Oberfläche verblasst und vergilbt nicht, sondern behält dauerhaft seinen Originalfarbton.

Neue Badewannen müssen zwar nicht geerdet werden, aber bei Stahlwannen ist eine Erdung (Potenzialausgleich) empfehlenswert.

Welche Hersteller gibt es für Marken-Badewannen?

In unserem Badshop finden Sie eine sehr große Auswahl von Marken-Badewannen verschiedener Hersteller. Dabei sind die einzelnen Hersteller oft auf unterschiedliche Designs und Materialien spezialisiert. Die Liste die von uns geführten Badewannen-Hersteller finden Sie nachfolgend – stöbern Sie gleich los:

  • Burgbad : renommierter, preisgekrönter, deutscher Badmöbel- und Badkeramik-Hersteller
  • Duravit : Marken-Hersteller von Design-Badkeramik und -Badmöbel seit über 200 Jahren
  • Duscholux: traditionsreicher Hersteller von hochwertigen Duschen und Marken-Badewannen mit Hauptsitz in Thun
  • Galatea: deutscher Anbieter erstklassiger Badewannen und Duschwannen
  • Hansgrohe : weltbekannter Anbieter von hochwertigen Armaturen und Wasserhähnen
  • Hoesch: Hersteller hochwertiger Badewannen, Duschwannen, Whirlpools und mehr seit 1742
  • Ideal Standard: bedeutender Hersteller von Badkeramik, Badmöbel, Armaturen und Badaccessoires
  • Kaldewei : anerkannter Produzent von hochwertigen Badewannen, Duschflächen und Waschtischen
  • Keramag : international erfolgreicher Hersteller von Marken-Badkeramik und Badmöbel
  • Koralle: deutscher Produzent erstklassiger Duschabtrennungen, Bade- und Duschwannen
  • Laufen: internationaler Fabrikant exklusiver Badkeramik und mehr
  • Polypex: österreichischer Anbieter hochwertiger Marken-Badezimmereinrichtungen
  • Repabad: hochwertige Sanitärausstattung Made in Germany
  • Riho: international anerkannter Produzent von Marken-Badewannen und -Whirlpools
  • Schröder: Fachhändler für Bade- und Duschwannen, Duschabtrennungen und Co. mit über 35 Jahren Erfahrung
  • Tellkamp: Fabrikant formvollendeter Luxus-Badewannen und -Duschwannen
  • Victoria & Albert : internationaler Anbieter luxuriöser Marken-Badewannen und mehr
  • Villeroy & Boch : weltbekannter Marken-Hersteller hochwertiger Bad-Einrichtungen

Antworten auf die häufigsten Fragen rund um die Badewanne

Wann Badewanne einbauen?

Die Badewanne sollte im Anschluss an den abgeschlossenen Rohrarbeiten und vor dem Verlegen des Bodenbelages installiert werden. Gefliest wird die Wand hinter der Badewanne ebenso erst dann, wenn die Wanne schon in ihrer endgültigen Position steht.

Wann neue Badewanne benutzen?

Eine neue Badewanne können Sie nach 24 Stunden ab Einbau, das heißt nach der vom Hersteller vorgeschriebenen Trocknungszeit aller Fugen und Abdichtungen, benutzen.

Warum ist zwischen Badewanne und Wandfliesen eine Dehnungsfuge nötig?

Wird die Badewanne mit warmem Wasser befüllt, dehnt sich das Material der Wanne aus und braucht mehr Platz. Setzt sich eine Person hinein, wirken wieder andere Kräfte auf die Wannenwand und die angrenzenden Materialien, wie Fugen und Fliesen. Die Dehnungs- bzw. Bewegungsfuge an der Badewanne soll verhindern, dass Wanne, Fugen und Fliesen durch diese nutzungsbedingte Temperatur- und Belastungsänderung beschädigt werden.

Badewanne – was braucht man alles?

Welches Zubehör Sie für die Montage einer Badewanne im Allgemeinen benötigen, haben wir für Sie nachfolgend aufgelistet:

  • Eine Ab-, Über- und Einlaufgarnitur
  • Wannenfüße oder Wannenträger
  • Wannenanker und ein Wannenrandband
  • Montageschaum
  • Drehrosette, Ventilkegel, Überlaufrosette
  • Wannenanker
  • Schürze
  • Schallschutz- und Wanddichtband
  • Wannenleisten, Montagewinkel
  • Wannengriff, Wannenkissen und anderes Zubehör nach Bedarf
  • Armaturen

Was Sie nun genau benötigen, dazu beraten wir Sie jederzeit gern. Viele unserer Badewannen bieten wir in unserem Onlineshop in praktischen Sets an, sodass Sie die Einzelteile nicht mühsam selbst suchen müssen.

Womit die Badewanne reinigen?

Welches Putzmittel für Ihre Badewanne eignet, hängt von der Beschichtung der Wanne ab. Bei Acryl-Wannen, die gegen Kratzer empfindlicher sind, reicht es in der Regel, wenn Sie nach dem Baden die Wanne ausspülen und mit einem weichen Microfasertuch trocken reiben. Härtere Verschmutzungen lassen sich mit Essigessenz beseitigen. Emailwannen können mehr ab – diese können Sie mit Spüli und Allesreiniger gut sauber halten. Benutzen Sie bitte auch weiche Schwämme und Tücher.

Wie Badewanne einbauen? Mit Wannenträger oder Fußgestell?

Wichtig ist natürlich auch der richtige Einbau der Badewanne. Äußerst praktisch und sehr empfehlenswert ist ein Wannenträger. Dies ist ein Styroporkörper, der passend für die jeweilige Badewanne hergestellt wird. Das heißt, die Badewanne passt perfekt in den Wannenträger. Sie wird dann natürlich noch mit Wannenträger-Montageschaum und einem Wannenrandband befestigt, damit nichts wackelt oder knirscht.

Ein Wannenträger hat den Vorteil, dass das Wasser länger warm bleibt. Die Badewanne ist von allen Seiten und zum Boden hin isoliert. Auch kann der Wannenträger gleich mit Fliesen beklebt werden. Somit Gestaltet sich der Einbau zügig und sauber.

Ein Video, welches den Einbau mit Wannenträgern erklärt , finden Sie unter unseren Badewannen-Set Angeboten. Hier können Sie den passenden Wannenträger und das benötigte Zubehör ganz einfach auswählen. In den Set-Angeboten haben wir für Sie das richtige Zubehör passend zusammengestellt.

Oder Sie bauen die Badewanne mit einem Fußgestell ein. Dies ist flexibel in der Höhe verstellbar. Damit lassen sich kleine Unebenheiten im Fußboden ausgleichen.

Wie Badewanne entsorgen?

Wenn Sie Ihr Bad eigenständig renovieren und niemand Ihre alte Sanitär-Einrichtung für Sie entsorgt, dann fragen Sie sich vielleicht: „Wohin mit der alten Badewanne?“ Nachfolgend unsere Tipps für Sie:

  • Mineralgusswannen kommen mit der restlichen alten Badkeramik in den Bauschuttcontainer.
  • Stahlwannen und Badewannen aus Gusseisen holt der Schrotthändler in Ihrer Nähe mit hoher Wahrscheinlichkeit gern ab – ein Anruf genügt oft.
  • Acryl-Wannen müssen Sie über den Sperrmüll entsorgen oder im Wertstoffhof abgeben.

Sie können auch versuchen, Ihre alte, gut erhaltene Badewanne zu verschenken.

Durchsuchen Sie jetzt unser Sortiment nach den passenden Sanitärobjekten für Ihr neues Bad! Rockyshop, Ihr Onlineshop für Badewannen, Waschbecken , WCs , Badmöbel und mehr, wünscht Ihnen gutes Gelingen bei der Badrenovierung.